Mittwoch, 31. Januar 2007

Wie heißt das Genre?

Par ordre de mufti heißt unsere Reihe nun

Sturm und Drang

Ich denke, dass damit alle Vorgaben erfüllt sein können. In der Reihe "Sturm und Drang" kann ein klassischer Autor auftauchen, der für ein junges Publikum geschrieben hat / inszeniert wird, kann ein zeitgenössischer Autor auftauchen. Der Titel kann sich auf die Darsteller beziehen oder auf die Inszenierung, er impliziert den Anspruch der Stückaussage ...
Darüberhinaus können auch ältere Zuschauer damit etwas anfangen.

Hier noch ein paar Schriftideen:
Davon gefallen mir die zweite und dritte am meisten. Was meint Ihr???

Nachtrag nach drei Kommentaren hier (und einigen im Theater)
Der allgemeine Favorit scheint folgender zu sein - ich sprech's heute abend bei der Marketingsitzung an ...

(meintest Du sowas, Ben? Bei noch größerer Überschneidung wird's unleserlich)

5 Kommentar(e):

Beni hat gesagt…

Ebenfalls die Nummern 2 und 3. Nummer 1 ist ganz furchtbar finde ich...

FitzLade hat gesagt…

Der Titel kann sich auf die Darsteller beziehen oder auf die Inszenierung, er impliziert den Anspruch der Stückaussage ...
...und ist darüber hinaus echter Günter F. Hagemann. Gefällt mir...

Ben hat gesagt…

Das ZWEITE !!! (mit dem zweiten, sieht man...^^)
ne erhlich, auch von den Farben... kann man das vieleicht noch so machen, dass die Schriftzüge überlappen? also das SturmundDrang über das Theater Wedel Gestempelt wird, oder umgekehrt??

Ben hat gesagt…

Nachtrag: (bin ja sonst nicht nachtragend)
So siehts auch schick aus. gemeint hatt ich zwar zunächst etws anderes, aber so is schick!

Florian hat gesagt…

Find ich gut... sollten wir auf jeden Fall so lassen und auf Plakat packen! ... Dann haben auch noch andere ihre Freude dran^^